29.12.2010

silbrig-weißer Lichterglanz


Die letzten Tage in diesem Jahr gehen langsam dem Ende entgegen. Es hat uns viele wunderschöne Augenblicke, aber manchmal auch traurige Momente beschert.
Vor allem aber, hat es uns Zeit gegeben.

Zeit zum träumen.
Zeit zum staunen.
Zeit zu lachen.
 Zeit zu weinen.
Zeit um zu leben.



Ein jeder von euch wird bei seinem Jahresrückblick auf etwas Anderes zurückblicken und ein jeder wird etwas Anderes dabei empfinden.

Ich wünsche euch deswegen für das neue Jahr alles, alles Gute! Möge für alle die das Jahr glücklich endet, es genauso wieder beginnen und für alle die hoffnungsvoll in die Zukunft blicken, diese auch kommen!

Leben kann man nur vorwärts, verstehen kann man es nur rückwärts.



Zum Schluss will ich euch noch einen kurzen Blick auf meinen Christbaum werfen lassen.
Und ja, auch wenn viele von euch ihren Baum eher schlicht mögen - der Weihnachtsbaum ist der einzige Gegenstand bei mir der nicht nur voll, sondern auch bunt sein darf. ;-)


Zukunft, das ist die Zeit, in der Du bereust, dass Du das, was Du heute tun könntest, nicht getan hast.
Arthur Lassen

24.12.2010

Joyeux Noël

Ihr Lieben,

es ist endlich soweit!

Der Weihnachtsbaum ist geschmückt, alle vier Kerzen brennen, die Plätzchen stehen bereit und die Geschenke sind verpackt. Ich muss auch sagen - es wird höchste Zeit dafür!


Da mich meine Arbeit bis gestern noch in Atem gehalten hat, komme ich erst so langsam richtig in Weihnachtsstimmung. Am meisten freue ich mich darauf, wenn heute Abend in der Christmette die Lichter ausgehen und alle gemeinsam Stille Nacht, heilige Nacht singen, das ist einer der schönsten Momente für mich am heiligen Abend.

Dieses Jahr habe ich Weihnachten in vielerlei Hinsicht ganz anders "erlebt" als die Jahre vorher. Eure liebevolle Blogseiten konnten mich in so manchen Momenten wunderbar ablenken. 
Es ist wirklich unglaublich, was sich viele von euch für Mühe gegeben haben und ich war jeden Tag aufs Neue fasziniert was sich alleine in der Adventszeit hier getan hat. Dieses Jahr hat mir viele neue Ideen aufgezeigt, mich inspiriert und meinen Wohnstil nun vollkommen geprägt.





Bei Tannenduft und Kerzenschein, möge alles fröhlich und friedlich sein.
Ich hoffe ihr genießt den Tag heute in vollen Zügen und wünsche euch wunderschöne, erholsame und besinnliche Tage mit euren Lieben!

Viele liebe Grüße
Sabine

12.12.2010

Die dritte Kerze brennt



Der weiße Tannenbaum ist nicht nur eine wunderschöne Spieluhr, sondern lässt sich auch öffnen und in seinem Inneren ein Kleinigkeit verstecken. Ich bin ganz vernarrt in ihn. Spieluhren gehören für mich zur Weihnachtszeit einfach dazu, inzwischen habe ich schon fast eine kleine Sammlung von ihnen.

Den richtigen Weihnachtsbaum hoffe ich am nächsten Wochenende noch zu finden, dieses Jahr bin ich damit fast ein wenig spät dran. Dann geht es hinein in den Wald, bewaffnet mit einer Laubsäge und viel Geduld. Wie ist es bei euch, habt ihr schon euren Traum vom Weihnachtsbaum gefunden?


Ich wünsche euch allen noch eine wunderschöne dritte Adventswoche.
Liebe Grüße, Sabine

01.12.2010

Das erste Türchen...

... im Adventskalender dürfte heute Morgen geöffnet werden!



Ihr Lieben,
vielen Dank für eure lieben aufmunternden Worte.
Leider tauchen Probleme nun einmal immer zu den ungünstigsten Zeiten auf - ich hatte mir die Adventszeit eigentlich auch anders vorgestellt. Aber meine privaten Probleme gehören hier nicht her, viel lieber lasse ich mich von eurer schönen weihnachtlichen Kreativität verwöhnen. :-)

Inzwischen steht zumindest die Weihnachtsdeko an ihrem rechten Platz. Von Jahr zu Jahr scheint es mehr zu werden, weswegen ich dieses Jahr auch einiges einfach nicht ausgepackt habe - es ist auch so voll genug. ;-) 
Fehlen dürfen in keinem Jahr meine geliebten Engel von Wendt & Kühn, die ich auch schon bei dem einen oder anderen von euch entdeckt habe. Ich wünschte ich könnte sie so schön präsentieren wie sie es verdienen - aber bis ich Abends nach Hause komme ist es schwer sie ohne Tageslicht gut zu fotografieren und meine kleine Kamera tut ihr übriges dazu.







Außerdem – ich konnte es kaum glauben - habe ich von der lieben Rebecca diesen wundervollen Award verliehen bekommen. Noch einmal vielen lieben Dank dafür, ich habe mich wirklich wahnsinnig darüber gefreut!



Die Aufgabe ihn an fünf Blogs weiterzugeben, war dann doch etwas knifflig für mich. Sicher das es nicht fünfZEHN sind? Ich würde sie also gerne weitergeben an:


Und außerdem drei Dinge aufzählen die man liebt.
 
  • die Menschen die mir nahe stehen und mir viel bedeuten
  • im Laientheater mitspielen
  • meinen Heizlüfter (der in meiner Arbeit unter dem Schreibtisch steht und mir warme Füße beschert, während alle anderen Kollegen fröhlich vor sich hin bibbern ;-) )


Euch allen noch eine wunderschöne Adventszeit!  



PS: Ich kann übrigens sehr gut verstehen, wenn nicht jeder einen Award auf seinem Blog mitnehmen möchte. :-) Man will damit ja eigentlich nur zeigen, dass man an euch gedacht hat.

22.11.2010

Schnee der auf Federn fällt

Der erste Schnee für diesen Winter überraschte mich heute auf dem Nachhauseweg und bevor nun die ersten Mutmaßungen beginnen - nein, das ist keine Weihnachtsdekoration. 

Zwar hatte ich mich seit Wochen schon drauf gefreut, die verstaubten Kisten vom Dachboden zu holen, aber momentan ist mir leider überhaupt nicht nach Dekorieren zumute.
Ich hoffe wenigstens, dass ihr euch die Vorfreude auf den Schönsten aller Wintermonate nicht verderben lasst.
 




 Wie wäre ein Winter zu ertragen,
ohne Hoffnung auf den Frühling,
wie ein Abschied auszuhalten,
ohne Hoffnung auf ein Wiedersehen?

Nur die Hoffnung,

daß es immer wieder hell wird,
läßt uns die langen, finsteren
Nächte durchstehen.
A. Kronenberg

11.11.2010

Laterne, Laterne




Ist es nicht jedes Jahr aufs Neue schön die vielen strahlenden Kinderaugen zu sehen, die voller Stolz – mal vorsichtig, mal übermütig – ihre Laternen vor sich her tragen?
Obwohl ich zwar längst dem Kindergarten entwachsen bin, sind die Erinnerungen daran immer noch so schön, dass ich in jedem Jahr versuche bei einem Martinsumzug mit dabei zu sein. Natürlich dürfen bei uns die geliebten Martinsbrezeln nicht fehlen. Lange allerdings hat auch diese Brezel nicht überlebt... sie schmeckt eben am heutigen Tag ganz besonders lecker. ;-)




Dieses Jahr habe ich mir meine eigene kleine Martinslaterne gebastelt. Ein wenig anders wie früher ist sie aber dann doch geworden. ;-) 



05.11.2010

Es kommt nicht immer ...





... auf die Größe an.  

  



Für mich ist mein „Kleiner“ der Größte – weswegen er auch prompt von mir Hannibal getauft wurde. Ohne ihn wäre ich womöglich nie in die Bloggerwelt gestolpert, denn erst die Suche nach ihm, hat mich zu einem Blog geführt der ganz herz-allerliebst war. :-) Ein Blog führte zum nächsten und ich kam aus dem Staunen nicht mehr heraus. Wie sahen eure ersten Schritte im Bloggeruniversum aus?

Im Flur hat Hannibal ein besonders schönes Plätzchen erhalten - gesehen und gesehen werden ist hier die Devise. Der Mann an meiner Seite, hat mir den Wunsch erfüllt und ihn für mich einmal in Szene gesetzt - mit meiner kleinen Kamera werden die Bilder meistens nicht so wie ich es mir wünschen würde. Also wurde gemeinschaftlich gearbeitet, ich habe angegeben, der Mann hat fotografiert. :-)

 

Ich wünsche euch allen noch ein wunderschönes Wochenende! Macht es euch bei dem düsteren Wetter drinnen gemütlich.

28.10.2010

Backe, backe...



Besonders in den Herbst- und Wintermonaten bekomme ich Lust auf selbst gebackenen Kuchen, geht es euch genauso?
Diesmal wurde es ein Apfelkuchen mit Hefeteig – und was soll ich sagen, bevor ich richtig dazu kam meinen Fotoapparat zu holen, war er auf wundersame Weise fast schon verschwunden. :-) Mit einer schönen Tasse Tee und dem leckeren Zimtduft, lässt sich das triste und kalte Wetter doch gleich viel besser aushalten.




 

Vielen herzlichen Dank übrigens für eure lieben Kommentare, ich war ganz gerührt über jeden Einzelnen!


20.10.2010

Willkommen auf


Das Glück kann man nicht zwingen, aber man kann es
wenigstens einladen.

Attila Hörbiger